Deutsch
English

Let’s do Future.

PARTNER

Unternehmenspartner

 

 

2D Debus & Diebold Meßsysteme GmbH, Karlsruhe, D

Zu den Aufgabenfeldern der 2D Debus & Diebold Meßsysteme GmbH gehören Datenerfassung, -aufzeichnung und -auswertung auf höchstem Niveau. Das Unternehmen ist bisher vorrangig im Motorsport aktiv, zum Beispiel in der Erhöhung der Sicherheit in der MotoGP und auf der Suche nach neuen Betätigungsfeldern.

 

 

 

BASF SE, Ludwigshafen, D

Das Portfolio der BASF reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. 2014 erzielte das weltweit größte Chemieunternehmen einen Umsatz von 74 Milliarden € und ein operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen von etwa 7,6 Milliarden €. Neben wirtschaftlichem Erfolg legt die BASF auch Wert auf den Schutz der Umwelt und auf gesellschaftliche Verantwortung. Demenstprechend lautet der Unternehmenszweck: We create chemistry for a sustainable future.

 

 

 

brainLight GmbH, Goldbach, D

Mit seinen 49 Mitarbeitern vertreibt und entwickelt das Unternehmen audio-visuelle Entspannungssysteme und Shiatsu-Massagesessel, mit denen es unter anderem auch auf jährlich über 60 Messe-Events vertreten ist.

brainLight-Produkte finden sich in diversen deutschen Unternehmen als auch in so genannten Chill-Out-Lounges in Fitnessstudios; außerdem entstand bereits 1995 der Ausbildungsgang zum „Geprüften Trainer für mentale Fitness“, der von der DGMT (Deutsche Gesellschaft für mentales Training) anerkannt ist.

 

 

 

Future-shape GmbH, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, D

Die Future-Shape GmbH hat langjährige Erfahrung in Materialwissenschaften, kapazitiver Sensortechnologie, Funksystemen und Integration in die Gebäudetechnik oder Rufanlagen und im Tracking von Personen. Durch intelligente Analysealgorithmen können aus den hochaufgelösten SensFloor® Daten aussagekräftige Aktivitätsprofile und Gangmuster für die Bereiche Pflege, Reha, Retail, Sicherheit und Multimedia gewonnen werden.

 

 

HEAD GmbH, Kennelbach, A

HEAD ist ein weltweit führender Hersteller und Händler bester Markensportartikel. Das Unternehmen hat fünf Geschäftsbereiche: Wintersport, Racketsport, Tauchen, Sportkleidung und Lizenzen. Im Sport-Innovations-Netzwerk ist HEAD mit dem Bereich Racketsport (Summer Sports) vertreten. Die Schlüsselprodukte des Unternehmens sind in Sachen Umsatz und Renommee Marktführer und genießen dank der vielen ATP und WTA SpitzenspielerInnen, die diese Produkte verwenden, einen hohen Bekanntheitsgrad.

 

 

 

IDM Südtirol, Bozen, I

IDM Südtirol bietet kundenorientierte Dienstleistungen für Unternehmen in den Bereichen Innovation, Export und Investment-Promotion und zeigt sich verantwortlich für die wirtschaftliche Entwicklung des Standorts und für die Vermarktung Südtirols und seiner Produkte. Das Kürzel IDM steht für Innovation, Development und Marketing, das Unternehmen arbeitet im Auftrag des Landes Südtirol und der Handelskammer Bozen. Durch die Mitgliedschaft des IDM werden die Netzwerkpartner überregional vernetzt.

 

 

 

ISPO – Messe München GmbH, München, D

Die ISPO ist das internationale Sports Business Network und realisiert mit der ISPO MUNICH die weltgrößte Sportartikelmesse. Für das Netzwerk ist die ISPO aufgrund der umfangreichen Marktkenntnis, der hervorragenden Kontakte zu potenziellen weiteren Netzwerkpartnern und als Plattform zur Präsentation innovativer Entwicklungen eine große Bereicherung. Gleichzeitig profitiert die Messe von der Erschließung neuer Innovationsbereiche durch das Netzwerk und somit von einer Belebung des Sports.

 

 

 

Institut für Textil- und Verfahrenstechnik der Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf, Denkendorf, D

Das ITV Denkendorf ist Deutschlands größtes Textilforschungszentrum. Unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Götz T. Gresser betreibt das ITV international vernetzt anwendungsbezogene Forschung über die gesamte textile Produktionskette hinweg. Mit produkt- und technologieorientierten Innovationen trägt das ITV Denkendorf für seine Kunden zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung ihrer Region, Deutschlands, Europas und weltweit bei. Auftraggeber sind Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie die öffentliche Hand. Wichtigstes Ziel ist der Technologie- und Wissenstransfer in die Praxis.

 

 

 

Ortema GmbH, Markgröningen, D

Die Firma Ortema ist ein innovatives Unternehmen, welches seit Jahren in der Orthopädie-Technik und der Sport-Orthopädie tätig ist. Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit Spitzensportlern internationalen Formats und die enge Zusammenarbeit mit der Orthopädischen Klinik Markgröningen verfügt das Unternehmen über einzigartiges Know-how in diesem Bereich.

 

 

 

Orthoplus München, München, D

Unter dem Motto „Ihr Plus an Aktivität“ verfolgt Orthoplus München das Ziel, die Behandlungszeit von Patienten zu verkürzen und die Rückkehr zu Arbeit und Sport zu beschleunigen. Orthoplus unterstützt das Netzwerk mit langjähriger Erfahrung und Fachkenntnis in den verschiedenen Bereichen der Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin.

 

 

 

ORTOVOX Sportartikel GmbH, Taufkirchen, D

ORTOVOX steht für höchstmöglichen Schutz bei alpinen Unternehmungen. Als Pionier im Lawinensicherheitsbereich wurde die Entwicklung von Notfallprodukten am Berg maßgeblich mitgestaltet. Innovationen wie das erste Doppelfrequenz LVS-Gerät oder die Smart-Antenna-Technologie, aber auch gezielte Ausbildungsmaßnahen tragen noch heute dazu bei, den Bergsport ein Stück sicherer zu machen und Menschenleben zu retten. Zudem bereichert Bergsportbekleidung aus Wolle und intelligenter Kombination dieses Naturmaterials das Sortiment.

 

 

 

 

 

Outdooractive, Immenstadt im Allgäu, D

Outdooractive hat sich auf die Digitalisierung im Outdoor-Tourismus spezialisiert. Kunden in der Tourismus-, Sport-, Freizeit- und Gesundheitsbranche stehen individuelle technologische Lösungen zur Verfügung, mit denen sie nachhaltig von der digitalen Transformation profitieren. Neben redaktionellen Inhalten, Empfehlungen und Tipps bietet sie den Endnutzern praktische Tools, um Neues zu entdecken. Die Plattform sowie alle Outdooractive Produkte und Apps basieren auf einer zentralen Content-Datenbank für den Outdoor-Tourismus. Mit Hilfe der hauseigenen Technologie, Kartografie und Redaktion wird sie kontinuierlich weiterentwickelt, um die Datenqualität für eine effektive Distribution über das reichweitenstarke Netzwerk sicherzustellen.

 

 

 

 

Patentanwalt Benjamin Ohmer, München, D

Herr Ohmer ist Dipl.-Ing. mit dem Schwerpunkt Produktentwicklung und Experte in der technischen und patentrechtlichen Betreuung von Produktentwicklungsprojekten. Er ist deutscher Patentanwalt und vor dem Europäischen Patentamt sowie dem Österreichischen Patentamt vertretungsbefugt. 

 

 

 

phoenix GmbH & Co. KG, Gröbenzell, D

Die phoenix GmbH & Co. KG ist auf die Prozessoptimierung durch den Einsatz innovativer, flexibler Produktionsverfahren spezialisiert. Als Netzwerkpartner werden diese Kompetenzen in die Entwicklung und Produktion innovativer individualisierter Sportgeräte einfließen.

 

 

 

Trofil Sportbodensysteme GmbH & Co. KG, Hennef, D
Im Bereich Sportböden wird das Netzwerk von der Firma TROFIL unterstützt. Sie ist Hersteller von hochqualitativen Kunstrasensystemen. Vom Granulat über die Monofilamentproduktion, die Veredelung, Tuftung und Beschichtungfertigungd liefert TROFIL Produkte für höchste Ansprüche im Spitzensport. Das eigene Labor von TROFIL forscht und entwickelt, um den neuesten Stand der Technik zu garantieren.

 

 

 

UVEX SPORTS GmbH & Co. KG, Fürth, D

Die UVEX SPORTS GmbH & Co. KG entwickelt, produziert und vertreibt entsprechend ihrem Leitbild "protecting people" innovative und hochwertige Produkte zum Schutz des Menschen in Sport und Freizeit. Dabei bildet die Konzentration auf den Produktionsstandort Deutschland und Europa, neueste Technologien, hohe Sicherheitsstandards und auf ein professionelles Qualitätsmanagement die Basis für die Herstellerkompetenz von uvex. 1926 gegründet, wird das Familienunternehmen heute in der 3. Generation geführt. Im Netzwerk verkörpert UVEX somit eine wichtige Schnittstelle zwischen Spitzensport und Technologie.

 

 

 

Wearable Life Science GmbH, Nürnberg, D

Wearable Life Science ist ein junges Unternehmen, das mittels seiner smart clothes-Reihe „Antelope“ elektrische Muskelstimulation (EMS) mobil macht. Die innovative Sportbekleidung ermöglicht dank integrierter Elektroden ein Training mit Verstärkung der natürlichen Muskelkontraktion; eine eigens entwickelte App sorgt dafür, dass der Nutzer das Training individuell gestalten kann. Die Technologie basiert auf elektrischer Muskelstimulation, deren Ursprung in der Physiotherapie und Sportmedizin liegt, die bislang aber nur stationär einsetzbar war. Antelope gewann 2014 den ISPO BRANDNEW Award in der Kategorie Sportswear.

 

 

 

Wearable Technologies Navispace, Herrsching, D

Wearable Technologies Navispace ist ein internationales Innovations- und Marketingunternehmen, das individuelle Konzepte für Marketing-Strategien entwickelt und umsetzt. Außerdem kann es global führende Innovationswettbewerbe (Innovation World Cup Series), innovative Eventkonzepte (Smart World Events) und ein ausgezeichnetes, internationales Experten-Netzwerk aus Forschung, Industrie und ICT Clustern bieten.

 

 

 

WT | Wearable Technologies, Herrsching, D

Wearable  Technologies ist eine Innovations- und Marktentwicklungsplattform und Pionier im Bereich Wearables, also Technologien, die am oder im Körper getragen werden. Sie besteht seit 2006 und hat mittlerweile über 30.000 Mitglieder, die von etablierten Unternehmen bis hin zu Start-Ups reichen. Außerdem bietet WT | Wearable Technologies seinen Kunden Beratung für Geschäftsentwicklung, Technologiemarketing und Markteinführung von Innovationen und richtet jährlich den WT | Innovation  World  Cup aus. Nicht zuletzt organisiert WT internationale Konferenzen und Messen.

 

 

 

Akademische Partner

 

 

Strascheg Centre for Entrepeneurship (SCE), München, D

Das Strascheg Center for Entrepreneurship (SCE) ist das Entrepreneurship Center der Hochschule München. Das SCE bietet Aus- und Weiterbildungsprogramme im Bereich Entrepreneurship, erforscht Innovationsprozesse und die Entwicklung von unternehmerischen Persönlichkeiten, unterstützt Gründungen aus der Wissenschaft und begleitet junge Unternehmen von der Ideenentwicklung bis zur marktfähigen Innovation.

 

 

 

Technische Universität München, Fakultät für Sportwissenschaft, München, D

Die Technische Universität München verfügt über eine der herausragenden sportwissenschaftlichen Fakultäten des Landes. Ansprechpartner für das Netzwerk ist Dr. Peter Spitzenpfeil. Sein Fokus liegt in der angewandten Forschung mit einem sportartenspezifischen Schwerpunkt im Bereich Ski Alpin. Durch die Integration in das Netzwerk lassen sich Forschungsergebnisse kompetent in Produktanwendungen überführen und ihre Wirksamkeit evaluieren.

 

 

 

Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Marketing, Bayreuth, D

Die Universität Bayreuth ist eine junge, forschungsorientierte Campus-Universität. Gründungsauftrag der 1975 eröffneten Universität ist die Förderung von interdisziplinärer Forschung und Lehre sowie die Entwicklung von Profil bildenden und Fächer übergreifenden Schwerpunkten. Netzwerkpartner ist der studierte Sportökonom Maximilian Stieler. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Marketing und beschäftigt sich u.a. mit verschiedenen Forschungsprojekten aus dem Sportmarketing. 

Inspirationspartner

 

 

DSV Leistungssport GmbH, Planegg, D

Die DSV Leistungssport GmbH ist in die drei Bereiche Alpin, Nordisch/Biathlon und die DSV-Trainerschule gegliedert. Ziele der DSV Leistungssport GmbH sind die optimale Betreuung der deutschen Athleten in allen Leistungsklassen und eine gezielte Nachwuchsarbeit an dezentralen Stützpunkten. Die DSV Leistungssport GmbH bringt umfangreiche sportartenspezifische Anwendungserfahrung in die Entwicklung und Evaluierung neuer Produkte ein. Gleichzeitig profitieren die Athleten von den Neuentwicklungen im Netzwerk.

 

 

 

Kommunikationstrainer und Humorberater Jonathan Briefs, Köln, D

Jonathan Briefs ist Flow- Coach, Kommunikationstrainer und Humorberater. Er gehört zu den aussergewöhnlichsten Coachs Deutschlands und coachte u.a. die österreichische Nationalmannschaft der Skispringer und die deutsche Herren Ski Alpin Mannschaft. Jonathan Briefs ist als Redner, Autor, Dozent und Impro- Coach für Sportler, Medienschaffende und Führungskräfte in Unternehmen im deutschsprachigen In- und Ausland tätig.

 

 

 

Olympiastützpunkt Bayern, München, D

Abgerundet wird das anwendungsorientierte Fachwissen im Bereich Leistungssport durch den Olympiastützpunkt Bayern, an dem Top-Athleten unterschiedlichster Disziplinen betreut werden. Der Biomechaniker Andreas Huber ist dabei die Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenschaft und leistungssportlichem Alltag. Durch seine Einbindung wird sichergestellt, dass die Produkte zielgerichtet auf die Bedürfnisse der Nutzer hin entwickelt werden und dass Transfermöglichkeiten in weitere Sportarten berücksichtigt werden.

 

 

 

PTM Ingenieurbüro Engel GmbH, Valley, D

Hermann Engel ist ausgewiesener Experte im Prüfwesen von Materialien im Sport. Diese Erfahrungen sollen in das Netzwerk eingebracht werden und der Entwicklung und Evaluierung innovativer, optimierter und nachhaltiger Produkte dienen.

 

 

 

Snowboard Verband Deutschland e.V., Planegg, D

Der Snowboard Verband Deutschland (SVD) ist als zweiter Leistungssportverband neben dem Deutschen Skiverband Teil des Netzwerks. Bei der Entwicklung neuen Wettkampfmaterials kann der SVD stark von der sportwissenschaftlichen Expertise und vorhandenen Erfahrungen im Netzwerk profitieren.

 

 

 

Tröger Markenstrategie, München, D

Hinter Tröger Markenstrategie steht Dr. Christian Tröger mit mehr als zehn Jahren Erfahrung als Experte für die Entwicklung von Marken- und Vermarktungsstrategie und als Berater für namhafte PR- und Werbeagenturen, Unternehmen und Medien. Christian Tröger ist Vizepräsident der Deutschen Olympischen Gesellschaft und dreifacher Medaillengewinner bei drei Olympischen Spielen und Weltmeister im Schwimmen. Für das Netzwerk ist Christian Tröger bei der Vermarktung der Innovationen mit seiner Expertise und seinen Kontakten von unschätzbarem Wert.

 

 

 

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Schäfer, München, D

Jochen Schäfer ist seit Jahrzehnten in der Sportartikelindustrie aktiv, war unter anderem Leiter der Rechtsabteilung der adidas AG und ist Syndikusanwalt des Weltverbandes der Sportartikelindustrie (WFSGI) und des Verbandes der Europäischen Sportartikelindustrie (FESI).