Deutsch
English

Let’s do Future.

PROJEKTE

JETZT WIRD'S KONKRET

HealWeal - Health in Mexico, Wealth in cooperation

 

Dass Adipositas zu einer globalen Gesundheitsherausforderung geworden ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. In den letzten 40 Jahren hat sich die Zahl der fettleibigen Personen versechsfacht; seit wenigen Jahren gibt es erstmals mehr dicke als dünne Menschen auf diesem Planeten (NCD Risk Factor Collaboration, 2016).

In Mexiko ist dieses Problem jedoch besonders ausgeprägt. Der durchschnittliche Gesundheitszustand der mexikanischen Bevölkerung im Hinblick auf nicht ansteckende Krankheiten hat sich in den letzten 25 Jahren erheblich verschlechtert und muss heute als eine der größten Herausforderungen für dieses Land bezeichnet werden („The Mexican health care system“, 2016). Hierfür ist eine ganze Reihe von Gründen verantwortlich, die sich gegenseitig oft sogar verstärken:

-        Auch in Mexiko steigt der Anteil der sitzenden Tätigkeiten und der relativ statischen Präsenz vor Computern und Smartphones. Der Anteil natürlicher und ausgiebiger Alltagsbewegungen sinkt.

-        Ebenso verschlechtert sich die Ernährung, hin zu omnipräsenter industriegefertigter Nahrung aus so genannten Convenience Stores.

-        Das Bewusstsein, dass Bewegung und Ernährung den Gesundheitszustand entscheidend beeinflussen, ist noch viel zu wenig ausgeprägt.

-        Schließlich ist die enorme Ungleichverteilung materieller Ressourcen dafür verantwortlich, dass sich viele Mexikaner gesunde Ernährung und Sport kaum leisten können.

 

Schon heute führt die mexikanische Jugend das weltweite Ranking der Fettleibigkeit an, noch vor den USA („Salud y nutrición“, n.a.). Eine Lawine von Diabetes- und Herzinfarktpatienten ist mehr als absehbar.

Eine Lösung dieses Problems kann keineswegs darin bestehen, auf Diabetes und Herzinfarkte zu warten und diese dann so gut es eben geht zu behandeln. Dabei geht es nicht nur um die dann sehr eingeschränkte Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der betroffenen Menschen: Die entstehende Kostenlawine würde das ohnehin ungenügend ausgebaute Gesundheitssystem Mexikos erheblich überfordern.

Der einzig langfristig erfolgversprechende Lösungsansatz ist daher, im Sinne primärer Prävention Bewegung und gesunde Ernährung (wieder) in den Alltag der mexikanischen Bevölkerung zu integrieren. Hierzu müssen neue Produkte und Serviceangebote entwickelt werden; attraktive und akzeptierte Bewegungsangebote im öffentlichen Raum, zu Hause und im Büro, bezahlbare gesunde Ernährung um die Ecke und konsequente Förderung aktiver Mobilität.

Auf der anderen Seite sind Maßnahmen erforderlich, diesen Lebensstil in den Alltag der mexikanischen Bevölkerung zu integrieren. Dies umfasst neue Ansätze und Angebote bei der Bildung und Weiterbildung der Mexikaner, muss aber bis zu volksnahen Informationsevents im ländlichen Raum weiter gedacht und entwickelt werden. All dies eröffnet eine Reihe unterschiedlicher Chancen, sowohl für Mexiko und die bilaterale Zusammenarbeit als auch für deutsche Unternehmen und akademische Partner.

Diese Lösungsansätze werden im Projekt HealWeal in Kooperation mit deutschen und mexikanischen Firmen, gefördert vom Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR), angegangen. Neue Wege werden eingeschlagen, um die mexikanische Gesellschaft wieder bewegungsfreudig zu machen.

Bei Fragen und Interesse am Projekt können Sie sich an unsere Kollegin Charlotta Müller wenden. 

 

 

<- Zurück zu: Projekte