Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Zum Golde drängt, am Golde hängt doch alles...

Donnerstag, 29. Januar 2015

Vielleicht erinnern Sie sich noch an unseren letzten Newsletter: Dort haben wir auf einen Workshop hingewiesen, in dem wir Ansätze suchen wollten, wie das „Monster Finanzmarkt“ (Horst Köhler) gezähmt werden könnte. Mittlerweile hat dieser Workshop unter dem Titel „Finanzsysteme mit Zukunft – Geld im Dienste von Wirtschaft und Gesellschaft“ stattgefunden; mit dem Ziel, konkrete Wirkung bei dem Vorhaben, die immer größere Dominanz kurzfristigen ökonomischen Denkens in Finanzwelt und Wirtschaft, Politik, Kommunen und Gesellschaft einzudämmen, zu erreichen.

Die Teilnehmer waren ein illustrer Kreis aus den verschiedensten Branchen, von Franz Fehrenbach, Aufsichtsratsvorsitzender der Robert Bosch GmbH über Harald Peter von der Sparkasse Siegen und Caspar Dohmen, Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung bis hin zu Daphné Keramidas, Artist in Residence der Universität Siegen und Prof. Dr. Gerd Morgenthaler, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht unter Berücksichtigung europäischer und internationaler Bezüge an der Universität Siegen.

Basierend auf einem strukturierten Systemüberblick sowie einer Aufstellung wichtiger Erfolgsfaktoren für die Auswahl, Konzeptionierung und Realisierung von Lösungsansätzen konnten im Workshop vier konkrete Projektansätze erarbeitet werden. Dabei wurden auch vorhandene Ressourcen ermittelt und gebündelt, sowie konkrete und realisierbare nächste Schritte geplant und mit Zuständigkeiten versehen.

Die Projekte sind zunächst lokal ausgerichtet, jedoch skalierbar konzipiert.

  • Bildung und Ausbildung: Um den Gedanken zukunftsverantwortlichen ökonomischen Handelns in der Bildung zu verankern, wird an der Universität Siegen ein Masterstudiengang mit dem Arbeitstitel „Ökonomie für Gesellschaft“ konzipiert und modellhalft erprobt.
  • Gestaltung neuer Orte: In einem weiteren Modellprojekt soll in Siegen ein öffentlicher Raum entstehen, der gezielt den kreativen Austausch und sinnorientiertes, zukunftsgerichtetes Arbeiten zwischen unterschiedlichsten Menschengruppen fördert, zunächst unabhängig von konkreten monetären Zielsetzungen.
  • Gestaltung neuer Bankenstrukturen: Um diese wirksam entflechten und die Arbeit der Banken auf Realwerte und Nachhaltigkeit ausrichten zu können, sollen in einem Vorprojekt die Auswirkungen ähnlicher Ansätze anderswo untersucht werden; auf dieser Basis wird ein nächster Workshop zu diesem Thema am 19. Februar in Siegen stattfinden.
  • Schaffung einer unabhängigen Orientierungsinstanz: Das Handeln im Sinne der Zukunftsverantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft soll schließlich eine mächtige Stimme erhalten, durch die Etablierung einer Art Weisenrat, deren Mitglieder sich durch ihre persönliche Integrität, Souveränität und Wirkungsmacht empfehlen. Ein Konzept hierfür wird gerade durch die Innovationsmanufaktur erarbeitet.

Die verschiedenen Projekte und Initiativen nehmen derzeit schon an Fahrt auf. Darüber hinaus hat sich mit diesem Workshop ein umfassendes Netzwerk engagierter Akteure gefunden, so dass für 2015 schon ein Folgetreffen in Planung ist. Bei diesem Treffen soll mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern oder ggf. Projekt-Repräsentanten und Repräsentantinnen der aktuelle Stand der Projekte diskutiert sowie die Projekte strategisch weiterentwickelt werden.

Über Neuigkeiten halten wir Sie wie immer natürlich auf dem Laufenden.

<- Zurück zu: News