Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Trendthema tragbare Technologien

Donnerstag, 29. Januar 2015

Ein Kühlschrank, der merkt, dass die Butter aus ist, ein Fußball, der meldet, wenn er im Tor landet oder ein T-Shirt, das die Herzfrequenz seines Trägers misst – das sogenannte „Internet der Dinge“ klingt zwar teilweise noch wie Science Fiction, ist aber mittlerweile schon in greifbare Nähe gerückt. Das Ganze läuft auch unter dem Oberbegriff „ubiquitous computing“, also „Rechnerallgegenwart“: Durch die zunehmende Vernetzung von Alltagsgegenständen verliert der altbekannte Desktop-PC immer mehr an Bedeutung.

Ein besonders boomender Aspekt dieses Internets der Dinge sind Wearable Technologies: tragbare Sensoren oder Computer, die im täglichen Leben immer dabei sein können und unkompliziert und unauffällig Daten sammeln und auswerten. Ein ganz einfaches Beispiel: die Pulsuhr.

Die Technik ist aber schon sehr viel weiter, so gibt es zum Beispiel Strampelanzüge, die den Schlaf von Babys überwachen, Skibrillen, die nicht nur anzeigen, wo sich die Freunde gerade befinden, sondern auch offene Pisten oder wie schnell man unterwegs ist – oder auch AHEAD, eines der aktuellen Projekte der Innovationsmanufaktur, in dem sie zusammen mit europäischen Partnern einen Sprach-Assistenten speziell für Ältere entwickelt, der sich zu Nutze macht, was die meisten Älteren ohnehin verwenden: Brille und Hörgerät.

Diese Hörbrille ist als Wearable Technology, die sich auf das Hören bezieht, ein sogenanntes „Hearable“. Sie wird mit intelligenten Sensoren, einem Mikrofon und Kommunikationskomponenten ausgestattet, so dass die Hörbrille nicht nur per Sprache gesteuert werden, sondern vor allem auch Informationen bereitstellen kann. Erprobt wurden erste Aspekte dieses Ansatzes schon im ersten Labortest, die zweite und dritte Testreihe stehen für 2015 noch an. Der Ansatz, der die Realität „verbessert“, d.h. zur realen Welt virtuelle Informationen hinzufügt wurde dementsprechend auch auf der  InsideAR, eine der bedeutendsten Augmented Reality-Messen weltweit, vorgestellt. AHEAD war dort eine spannende Ergänzung zu einer im Moment fast nur visuell getriebenen Zukunftswelt.

Weitere Informationen rund um Smartwatches, Hearables, intelligente Brillen oder auch Sensoren, die wie Pflaster auf der Haut getragen werden, bekommen Sie zum Beispiel im Rahmen der  Wearable Week (2. und 3. Februar auf der WT Conference), die einer unserer Partner, Wearable Technologies, organisiert  oder vom  5. bis 8. Februar 2015 auf der ISPO.

Auch diese sieht Wearables als Megatrend, daher ist eines ihrer zwei  Health Style-Themen für dieses Jahr „Mobile Health and Fitness“. Die Innovationsmanufaktur hilft ihr dabei, das weite Feld „ Health Style“ zu strukturieren und zu gestalten und organisiert unter anderem z.B. Podiumsdiskussionen. Und damit Sie das Thema Mobile Health and Fitness sozusagen am eigenen Leib erfahren können, gibt es außerdem ein Gewinnspiel, das sich sehen lassen kann: Jeden Tag können alle, die an diesem Tag 5000 Schritte gegangen ist, eine Samsung Smartwatch, die Gear S, gewinnen! Also aktivieren Sie Ihre Tracker und Schrittzähler-Apps  - und vor allem: Kommen Sie auf die ISPO!

Den besten Überblick über die spannenden Events bekommen Sie über den Eventplaner auf den ISPO-Seiten.

Auch das zweite Health Style-Thema „Gesundheit am Arbeitsplatz“ wird von der Innovationsmanufaktur mit gestaltet, mehr dazu im Artikel „Gesunde Menschen, gesunde Wirtschaft, gesunde Gesellschaft“.

<- Zurück zu: News