Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Pedal Medal

Freitag, 02. Dezember 2016

Wie kann bei Bahnradfahrern der Schuh besser an das Pedal angebunden werden, sodass eine optimale Kraftübertragung stattfindet? Das war die Frage, die Kristina Vogel, spätere Olympia-Gold-Gewinnerin, in der Vorbereitung auf Rio dem Sport-Innovations-Netzwerk (SINN) stellte. Warum dem SINN, fragen Sie sich?

In der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele startete das Netzwerk die Initiative „SINN goes Rio“. Deren Ziel war es, Spitzensportlern aktiv bei ihrer Vorbereitung auf Olympia zu helfen, indem sie Fragen (jeglicher Art) unverbindlich an das SINN richten konnten, die dann in einem interdisziplinären Rahmen diskutiert wurden.

Daraus ist ein vom Bundesinstitut für Sportwissenschaft gefördertes Projekt namens „PedalMedal“ entstanden, in dem die Innovationsmanufaktur zusammen mit ihren Partnern 5th dimension, Alpha Modellbau GmbH, FluiDyna GmbH, phoenix GmbH und der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften der TU München an einer Anbindung des Fußes an das Fahrradpedal arbeitet, die den Kraftverlust und den Luftwiderstand minimiert, aber gleichzeitig optimal einsatztauglich und natürlich regelkonform ist.

In einer ersten Runde wurden die Athleten selbst nach ihren Wünschen gefragt; das Projektteam interessierte sich unter anderem dafür, welche Pedal-Schuh-Systeme die Athleten aktuell nutzen, welche Anforderungen die Athleten an ein neues System stellen würden, oder inwiefern das System individualisierbar bzw. auf unterschiedliche Gegebenheiten einstellbar sein sollte. Aufgrund der Antworten der Athleten wurden in einem zweiten Schritt mehrere Funktionsprototypen entwickelt, die wiederum von den Athleten getestet wurden.

Alle Tester, darunter Größen wie Pauline Grabosch (Zweite bei der EM im 500m-Zeitfahren, Deutsche Meisterin im Teamsprint) oder Joachim Eilers (Weltmeister 2016 im 1000m-Zeitfahren und im Keirin) sowie Cheftrainer Detlef Uibel waren sich einig, dass das neue System nicht nur die Anbindung des Pedals an den Schuh verbessert, sondern auch eine viel bessere Kraftübertragung ermöglichen – das heißt, das erste Teilziel der Projektpartner wurde schon erfüllt!

Als nächstes soll das Gesamtsystem nun noch optimiert werden, unter anderem soll die ganze Konstruktion leichter werden. Und das Ziel des Projekts: Möglichst viele Athleten sollen bei der Bahnrad-WM in Hongkong Mitte April mit den neuen, eigens für den Bahnradsport entwickelten Pedal-Schuh-Systemen fahren können. Also halten Sie die Augen offen – vielleicht sehen Sie in Hongkong Innovation made by Innovationsmanufaktur!

<- Zurück zu: News