Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

OpenLicht

Freitag, 02. Dezember 2016

Was wäre wenn …

… Sie sich ein Nachttischlämpchen aus einem Knete-ähnlichen Stoff einfach selbst formen könnten?

… Ihr Licht daheim an Ihre Musikanlage und den Fernseher gekoppelt wäre, so dass multimediale Inhalte intensiver erlebbar wären?

…sich das Licht in jedem Raum automatisch an Personen und Tätigkeiten anpassen würde?

Diesen und anderen zukunftsweisenden Aspekten von Licht widmet sich unser neues Projekt „OpenLicht“. Dessen Vision ist es, den kreativen Umgang mit moderner Lichttechnologie für jedermann zu ermöglichen. Völlig neue Lichtkonzepte und Lichterlebnisse sollen durch einen Open Source-Ansatz und ein modulares Technologie-Plattformkonzept für alle individuell und intuitiv erlebbar werden.

Partner im Projekt sind Universitäten (TU Deggendorf, TU Dresden), KMU (Bernitz dLED GmbH, Innovationsmanufaktur GmbH) und Großunternehmen (Infineon Technologies AG). Das Projekt wird vom BMBF im Rahmen der Bekanntmachung „Open Photonik“ von 2016 bis 2019 gefördert.

OpenLicht hat besonders klein- und mittelständische Anbieter der Lichtindustrie sowie Designbüros, Innenarchitekten und Künstler im Blick: Ihnen soll es ermöglicht werden, kostengünstig State of the Art-Lichttechnologie auch für Kleinserien und Einzelinstallationen einzusetzen und ihre kreativen Ideen unkompliziert umzusetzen. Insbesondere sind drei Anwendungsszenarien im Blickfeld der Partner:

  • Stimmungslicht – für private Anwender, mit intelligenter Steuerung
  • Shop Lighting – für Lichtinstallationen in Läden
  • Light Modeling – für Künstler, Kreative und Lichtdesigner

Zu dem Thema würden uns von euch/Ihnen verschiedene Dinge interessieren, zum Beispiel wie Sie sich/Ihr euch das Licht der Zukunft wünschen/wünscht, wie stark die Lichtsteuerung zu Hause mit individuellen Daten gekoppelt werden soll bzw. dürfte, oder unter welchen Voraussetzungen Sie/ihr eine Open Source-Plattform zu dem Thema nutzen würdet.

Schreibt/Schreiben Sie uns gerne, Martin Strehler (ms@we dont want spaminnovationsmanufaktur.com) freut sich über Anregungen – oder warten Sie/wartet einfach ab; wir entwerfen gerade eine Umfrage, bei der wir uns sehr freuen würden, wenn Sie teilnähmen/ihr teilnähmt.

<- Zurück zu: News