Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Gesunde Menschen, gesunde Wirtschaft, gesunde Gesellschaft

Donnerstag, 29. Januar 2015

Mens sana in corpore sano – wussten schon die alten Römer: Ein gesunder Geist braucht einen gesunden Körper! Gesund sein heißt mehr Lebensqualität und Selbstständigkeit – gerade im Alter – ebenso wie höhere Leistungsfähigkeit und Stressresistenz im Berufsleben. Und nicht zuletzt verursachen gesunde Menschen deutlich weniger Kosten für Wirtschaft und Gesellschaft. Und deswegen wird vor dem Hintergrund der schrumpfenden Bevölkerung in Deutschland und der Überalterung der Gesellschaft generell präventive Gesundheitsförderung heute immer wichtiger.

Gesellschaften in Europa sind heute gut aufgestellt, um sich um kranke Menschen zu kümmern. Und auch für Sportler gibt es Produkte und Angebote in großer Vielfalt. Vernachlässigt werden jedoch diejenigen, die (noch) nicht krank sind, aber auch kein Interesse am klassischen Sport haben. Doch diese Gruppe ist riesengroß. Wenn es gelingt, hier Bewegungsfreude zu entfachen, hätte dies einen hohen sozialen Nutzen und gleichzeitig ein sehr großes neues ökonomisches Potenzial.

Ein guter Ansatzpunkt ist zum Beispiel das betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM). Die entscheidende Frage ist dabei: Wie genau kann die Sportindustrie den BGM-Markt erschließen? Einen großen Schritt, um BGM und Sportindustrie zusammenzubringen, unternimmt die ISPO, die dieses Jahr vom 5. bis zum 8. Februar stattfindet. Neben „Mobile Health & Fitness“ (siehe auch „Trendthema tragbare Technologien – die ISPO, die Innovationsmanufaktur und Wearable Technologies“ in diesem Newsletter) ist das zweite Kernthema „Gesundheit am Arbeitsplatz“.

Bei der Umsetzung wird die ISPO von der Innovationsmanufaktur unterstützt, die das Thema für Besucher mittels einer „Health Style Mile“, Podiumsdiskussionen und Vorträgen greifbar macht. Um nur ein paar herauszugreifen: Am Donnerstag (5. Februar) geht es um das Thema „Darf Gesundheit am Arbeitsplatz Spaß machen?“ und am Samstag (7. Februar) moderiert Fozzy die Podiumsdiskussion „Zielstrebigkeit, Ausdauer, Leistungsbereitschaft – Werte des Sports auf Mitarbeiter übertragen“, bei der unter anderem Andrea Eskau (dt. Handbike-Sportlerin) und Dr. Tröger (ehem. dt. Schwimmer) diskutieren. Mehr Informationen und die komplette Übersicht über alle Vorträge, Diskussionen und andere Events finden Sie hier.

<- Zurück zu: News