Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Freude durch Bewegung weltweit

Freitag, 24. Januar 2020

Physik und Mathematik als (für viele) langweilige Schulfächer? Das war gestern! Unsere Bewegungsmodule haben schon Schülerinnen in Miesbach und Berlin für die Naturwissenschaften begeistert, und wurden von Fozzy und Franziska nun auch erfolgreich nach Südafrika „exportiert“. Auch dort entscheiden sich zu wenige Schüler und Schülerinnen für MINT-Fächer, so dass viele Professionen über einen Mangel an Fachkräften klagen.

Am 18. Januar fand ein Aktionstag im Rahmen des STEM on the Move-Projektes an der Engineering Faculty of the Stellenbosch University statt, dank August Engelbrecht, Head of Recruitment der Fakultät. Schüler von unterschiedlichen Schulen in der Gegend nahmen teil und der Dekan der Fakultät, Prof. Wikus van Niekerk, hieß alle willkommen.

In Stellenbosch war das Fahrrad das Mittel der Wahl: Die Schüler bekamen Leihräder von der Universität, und da einige erst das Fahrradfahren lernen mussten, organisierte Fozzy ein langsam-fahr-Rennen. Freude an Bewegung für alle!

Der theoretische Teil wurde von Prof. Dr. Hugo Gabele bestritten, von der Fakultät für Automotive Engineering an der Hochschule Esslingen. Anhand des Fahrrads erklärte er unter anderem Schwerkraft, Beschleunigung, Roll- und Luftwiderstand, und das Drehmoment beim Treten.

Zum Abschluss wurde es wieder praktisch: Die Schüler lernten, wie sie einen Platten richten konnten! Bei den Fahrradexperten von Fietsry Stellenbosch, Carinus Lemmer, Dawid Botha, Hugo Truter and Tyl Willems, waren die Schüler bestens aufgehoben und alle ihre Fragen konnten restlos geklärt werden.

Als nächstes müssen nun Schulen gefunden werden, die diese neue Lehrmethode in ihren Stundenplan integrieren wollen, ebenso wie MINT-Lehrer, die ihre Expertise bezüglich des Stoffes einfließen lassen.

<- Zurück zu: News