Deutsch
English

Let’s do Future.

NEWS

SCHON GEHÖRT?

Das Geheimnis über das WISS Netzwerk

Donnerstag, 31. Mai 2018

Sie haben sich schon immer gefragt, womit sich unser Netzwerk „WISS: Wir – Innovationen im Spitzensport“ beschäftigt?
Dann schauen Sie sich gern das neue Video an! Bei unserem letzten WISS-Treffen wurden wir von einem Kamerateam begleitet und das Ergebnis ist hervorragend. Dabei können Sie auch gleich die WISS Website www.wiss-netz.de erkunden, das Netzwerk kennenlernen und sich registrieren, um Fragen stellen und mitdiskutieren zu können.

Ein kurzer Überblick schon einmal hier:

Die Leichtathletik sichtbarer machen, Bahnrad-Pedale verbessern, oder die Vereinigung von naturwissenschaftlichen Fächern und Sport (zum Beispiel für den Girls‘ Day) – in unserem Netzwerk WISS können die Partner ihre breit gefächerten Interessen mit  anderen Begeisterten in erfolgreiche Projekte gießen. Das aktuelle große Thema ist die gesellschaftliche Verantwortung des Spitzensports, über die die Partner während eines  produktiven, interessanten und abwechslungsreichen Netzwerktreffens diskutierten.

Es ist ja mittlerweile Allgemeinwissen, dass unsere immer älter, dicker und zahlreicher werdende Gesellschaft unter anderem mehr Sport machen und sich gesünder ernähren müsste, damit jeder einzelne länger gesund und fit bleibt und die Gesellschaft als solche nicht zusammenbricht. Aber obwohl jeder einzelne das im Prinzip weiß, erweist sich in den meisten Fällen der innere Schweinehund als stärker.

Die Innovationsmanufaktur verfolgt hier zusammen mit dem WISS einen ganz neuen Ansatz: Spitzensportler sollen mit verschiedenen Aktionen ihre Werte in die Gesellschaft tragen: Durchhaltevermögen, Struktur, Ehrgeiz, Selbstvertrauen, Teamgedanken … Durch das Vorbild der Sportler als echte Superhelden wird so der Otto Normalbürger zu einem gesünderen Menschen.

Die Sportler auf der anderen Seite sollen sich nicht aus reiner Nächstenliebe einbringen; sie profitieren von dem Austausch ebenfalls, durch mehr Interesse an ihrer Sportart und ihnen selbst, durch mehr Nachwuchs und daraus folgend mehr Geldmittel, bessere Infrastruktur, …

Erste konkrete Projektideen wurden auf Netzwerktreffen schon gesammelt, nun geht es an die Umsetzung – über die weitere Entwicklung werden wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten!

Ein weiteres spannendes Thema wird das kommende WISS Treffen Ende Juli beherrschen: Wie können die Sportler das Beste aus den extremen Wetterverhältnissen bei den Olympischen Winterspielen in 4 Jahren in Peking machen? Auch hier werden ungewöhnliche und innovative neue Ansätze entstehen, von denen wir Ihnen selbstverständlich auch berichten werden!

Weitere Fragen zum Netzwerk oder zur Homepage beantwortet Ihnen gerne auch: Charlotta Müller.

<- Zurück zu: News